Telefon: 0561 - 77 20 31

Großer Erfolg bei der PhysikOlympiade: Jonas Hübner (Q4) im deutschen Nationalteam

Über ganz Deutschland verteilt und doch nah beieinander – 14 Schüler aus 10 Bundesländern nahmen vom 03. bis zum 08. Juni von ihrem Schreibtisch aus an der online durchgeführten Finalrunde der PhysikOlympiade in Deutschland teil. Die Fähigkeiten der jungen Talente wurden bei theoretischen und experimentellen Fragestellungen herausgefordert. Das Rahmenprogramm bot darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten, den (physikalischen) Horizont zu erweitern. Die besten fünf Schüler haben sich für das Nationalteam qualifiziert und werden Deutschland bei der Internationalen PhysikOlympiade vertreten. Die fünf Teammitglieder sind:

Platz 1 – Andreas Feuerpfeil, Gymnasium Alexandrinum (Coburg)
Platz 2 – Théo Lequy, Werner-von-Siemens-Gymnasium (Magdeburg)
Platz 3 – Jonas Hübner, Friedrichsgymnasium (Kassel)
Platz 4 – Anton Tizian Haas, Max-Steenbeck-Gymnasium (Cottbus)
Platz 5 – Sean Sdahl, Paracelsus-Gymnasium (Stuttgart)

Auch die IPhO wird in diesem Jahr, zum ersten Mal in ihrer über 50-jährigen Geschichte, als
Onlineveranstaltung durchgeführt. Für die experimentellen Klausuren schickt das Gastgeberland
Litauen den etwa 80 teilnehmenden Delegationen aus allen Teilen der Welt per Post Materialien zu –
sicher eine besondere Herausforderung. Man darf gespannt auf den Wettbewerb und auf die Ergebnisse
des deutschen Teams sein.

Wir wünschen viel Erfolg!