Telefon: 0561 - 77 20 31

Distanzunterricht ab Montag, 26. April

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Eltern,

über das Wochenende hat uns der hessische Kultusminister das Schulschreiben vom 23.04.21 zukommen lassen, das die Umsetzung der sogenannten „Bundesnotbremse“ regelt. Unter Berücksichtigung der Angaben des hessischen Sozialministeriums sind demnach die Schulen der Stadt Kassel ab Montag, 26.04.21 für den Präsenzunterricht geschlossen. Der Unterricht findet am Friedrichsgymnasium demzufolge ausschließlich als Distanzunterricht statt.

Die Notbetreuung wird nach den bisher geltenden Voraussetzungen angeboten (vgl. Ministerschreiben vom 11.2. und 12.4.21). Bitte informieren Sie wie gewohnt vorab das Sekretariat der Schule.

Die schriftlichen Abiturprüfungen finden wie geplant statt.

In Ergänzung zum beiliegenden Ministerschreiben gibt die Amtsleitung des Staatlichen Schulamts folgende zusätzliche Informationen weiter:

„Bitte beachten Sie grundsätzlich, dass sich der Status einer Schule immer nach dem räumlichen Standort, nicht nach der Herkunft der Schülerinnen und Schüler richtet. Damit gelten für die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, die Herderschule und die Willy-Brandt-Schule die Werte der Stadt Kassel, nicht die des Landkreises. Umgekehrt dürfen Kinder und Jugendliche, die im Stadtgebiet Kassel wohnen, den Unterricht besuchen, wenn ihre Schule im Landkreis liegt (z.B. Kaufungen, Vellmar, Baunatal).“ 

Sie erhalten umgehend Nachricht, wenn sich an der Situation etwas ändern sollte, insbesondere wenn eine Rückkehr zum Wechselunterricht möglich wird. Nähere Informationen finden Sie wie immer auf der Seite des Hessischen Kultusministeriums.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute sowie die notwendige Gelassenheit, auch mit der neuen Herausforderung umzugehen. Wir hoffen, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler möglichst bald wieder in der Schule begrüßen können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Lothar Schöppner und Bernd Stute