Telefon: 0561 - 77 20 31

19. Februar: Gedenken an die neun Opfer aus Hanau

Hanau, 19. Februar 2020.

An diesem Tag wurden 9 Menschen aus rassistischen Motiven ermordet.

Sie alle wurden ausgesucht, weil sie einen Migrationshintergrund hatten und der Täter diese Menschen als fremd und nicht als würdigen Teil unserer Gesellschaft empfand.

Die Opfer waren keine Fremden, sie waren geschätzte Mitglieder der Gesellschaft, deutsche Staatsangehörige, geliebte Mitbürgerinnen und Mitbürger und deshalb möchten wir uns als Schule dem Gedenken an Hamza Kurtović, Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Fatih Saraçoğlu, Vili Viorel Paun, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi und Gökhan Gültekin anschließen.

Ihre Namen sollen nicht in Vergessenheit geraten, denn wie bereits Ferhat Unvar zu Lebzeiten sagte: „Tot sind wir erst, wenn man uns vergisst“ und deshalb möchten wir die Angehörigen der Opfer auf ihrem Weg unterstützen, sowie unseren solidarischen Beitrag leisten.

Geplant ist daher eine Podiumsdiskussion für die gesamte Oberstufe des Friedrichsgymnasiums. Diese wird am 29. März während der 5. und 6. Stunde in der Aula stattfinden. Entstanden ist dies in einer Zusammenarbeit mit der „Bildungsinitiative Ferhat Unvar“ aus Hanau. Die Initiative wurde Ende 2020 von Ferhats Mutter Serpil Temiz Unvar gegründet und kennzeichnet sich durch ihre Aufklärungsarbeit im Bereich Rassismus und Antisemitismus aus. Dabei werden Schüler über die Entstehung, Folgen und den Umgang mit Rassismus aufgeklärt. Besonders bewundernswert an Frau Unvar ist, dass diese nach ihrem Verlust dennoch weiterkämpfen möchte und andere junge Menschen vor demselben Schicksal bewahren möchte. Auch in der Politik wird die Arbeit der Initiative gelobt, denn im Vordergrund steht das Empowerment.

Ferhat wurde in seiner Schulzeit selbst Opfer von Rassismus. Damals fühlte sich Serpil hilflos, doch heute bietet sie eine Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, die ähnliche Erfahrungen machen mussten.

Ab kommender Woche werden auch Plakate mit den Biografien der Opfer in der Schule vorzufinden sein. Diese hängen in der Schule verteilt und geben den Namen der Opfer ein Gesicht und berichten über ihre persönlichen Geschichten.

Auch Workshops für den Jahrgang 8 sind geplant, doch ihre Realisierbarkeit kann aktuell aus gegebenen Anlass noch nicht final bestätigt werden.

Wir möchten nochmals unsere tiefste Erschütterung ausdrücken und wünschen den Angehörigen nur das Beste auf ihrem weiteren Weg.

Melanie Barwich E2

Weitere Informationen zur Bildungsinitiative Ferhat Unvar finden Sie hier.

Auf dem Foto abgebildet sind Herr Mallm, Frau Dieter, Serpil Temiz Unvar, der Projektkoordinator der Initiative Ali Yildirim und Melanie Barwich.

Die Schulgemeinschaft des Friedrichsgymnasiums solidarisiert sich mit den Opfern und Familien des schrecklichen Anschlages von Hanau. Wir möchten uns an ihre Namen und Geschichten erinnern und einen Beitrag dazu leisten, Vorurteilen und Rassismus in unserer Gesellschaft entschieden entgegenzutreten.