Telefon: 0561 - 77 20 31

Wolfgang Schäuble zu Gast im Friedrichsgymnasium

Mit Wolfgang Schäuble besuchte am Freitag der Bundestagspräsident das Kasseler Friedrichsgymnasium. Während seines Auftritts in der Schule ging er auch auf Fragen der Jugendlichen ein. „Wenn ich jung wäre wie Sie, würde ich mich unheimlich für Europa engagieren. Aber nun bin ich alt – und engagiere mich unheimlich für Europa.“ Wolfgang Schäuble kann sich darauf verlassen, dass seine feine Ironie ankommt. Hunderte Schülerinnen und Schüler lachen mit ihrem berühmten Gast, würdigen ihn mit Applaus. Die Turnhalle des Friedrichsgymnasiums (FG) ist proppevoll. Auch Schüler anderer Schulen sind da.

75 Jahre alt ist der Bundestagspräsident nun. Er ist länger im Bundestag, als die meisten hier überhaupt auf der Welt sind. Schäuble ist der beliebteste aktive Politiker der Deutschen. Und dieses Treffen liegt ihm offensichtlich am Herzen. Es geht ihm ums Ganze, um die Demokratie, um Europa.

Es ist ein Gegenbesuch. Denn die traditionsreiche Geschichts-AG des FG war im Herbst mit Lehrer René Mallm (37) zum Volkstrauertag im Bundestag. Ausgerichtet vom Volksbund für Kriegsgräberfürsorge hatten die FG-Schüler mit Schülern ihrer Partnerschule im russischen Nowy Urengoi Lebenswege russischer und deutscher Soldaten erforscht und für Versöhnung geworben. Die Schüler sind vorbereitet, fragen Schäuble: Wie ist das mit der schwarzen Null? Nach AfD, Weimarer Verhältnissen („Blödsinn. Lassen Sie sich das nicht einreden!“), Rüstung und Europa. Der Christdemokrat mahnt wieder und wieder: „Es kommt auf jeden von Ihnen an; wenn sich nur zehn Leute in Bewegung setzen, dann können sie was bewegen.“ Und: „Das Leben liegt vor Ihnen. Es ist voller Chancen.“

Und noch so ein Schäuble-Satz zum Abschied: „Ich gehe dann mal.“ Alles Gute ist möglich, bringt der Mann im Rollstuhl damit rüber. Man muss nur hart dafür arbeiten.

Foto: Fischer HNA-Ausgabe vom 09.03.2018

Autoren: Tibor Pesza und Florian Hagemann, HNA-Ausgabe vom 10.03.2018

Link zum Beitrag der Hessenschau: http://www.hessenschau.de/tv-sendung/video-56644.html