Telefon: 0561 - 77 20 31

Studienfahrt nach Auschwitz

Wie an vielen deutschen Schulen ist es auch am FG üblich, dass Schülern der Oberstufe eine Studienfahrt nach Auschwitz angeboten wird, weshalb sich auch dieses Jahr eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus der Q3 und der Q1, begleitet von Herrn Kleesiek und Frau Römer, auf eine Reise in dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte begeben hat.

Die diesjährige Fahrt fand vom 28. Januar bis zum 02. Februar statt und führte direkt nach Oświęcim, von wo aus an mehreren Tagen an Führungen durch die Stadt (mit Synagogenbesuch), das Stammlager Auschwitz und das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau teilgenommen wurde. Auch eine Ausstellung, in der Zeichnungen des ehemaligen Auschwitz-Häftlings Marian Kołodziej präsentiert wurden, wurde besucht.

Im Stammlager lag ein Fokus auf den verschiedenen Länder-Ausstellungen, die in ehemaligen Baracken eingerichtet wurden und Informationen über KZ-Insassen ebenjener Länder bereithielten.

Am Freitag fuhr die Gruppe nach Krakau, wo mit einer Stadtführung die lebhafte Geschichte dieser Stadt erläutert wurde und viele Sehenswürdigkeiten, wie der Wawel oder der Marktplatz, besichtigt wurden.

Auch die jüdische Historie Krakaus wurde beim Durchgang durch das ehemalige jüdische Viertel Kazimierz beleuchtet und ihre Vergangenheit als Ghetto-Stadt. Dabei wurden eine Synagoge und ein anschließender jüdischer Friedhof besichtigt. Auch ein Essen in einem koscheren Restaurant war in der Führung enthalten.

Diese Fahrt hat den meisten Teilnehmern deutlich gezeigt, warum es wichtig ist, sich auch oder gerade an solch schrecklichen Dinge aus der Geschichte zu erinnern und sie aufzuarbeiten, denn nichts hält einem deutlicher vor Augen, was dort geschehen ist, als es tatsächlich mit seinen Augen zu sehen.

Lydia Kupski, Q4