Telefon: 0561 - 77 20 31

Kein „Schiffbruch“ im „Schokofluss“! – FG-Schüler trainieren Kooperations- und Teamgeist beim Sportsfun Teamday

Der imposante Turm aus gestapelten Kisten schwankt gefährlich. Ganz oben, gut gesichert durch Gurte und Seile, steht Schülerin Aimee Chui aus der 7e. Schließlich stürzt das fragile Bauwerk mit lautem Gepolter zusammen, 15 Kisten knallen auf den Hallenboden. So hoch hinaus war vorher noch niemand gekommen – eine beachtlicher Rekord für Aimee!

Direkt daneben üben sich Schülerinnen und Schüler in weißer Schutzkleidung im Fechten. Mit gekonnten Bewegungen zielen sie mit Degen oder Säbel auf bestimmte Punkte einer Mattenwand.

Draußen bereiten sich einige auf eine besondere Attraktion vor: Vor einem Baum herrscht großer Andrang, denn von hier aus können Mutige mit einer gut gesicherten „Seilbahn“quer über den Schulhof schweben.

Einige Schritte weiter herrscht gespannte Stille: Ein Klassenteam balanciert einen mit Wasser gefüllten Becher auf einer großen Plane einige Stufen hinauf – dabei darf keine Flüssigkeit aus dem „giftigen Kelch“ schwappen. Um das zu schaffen, müssen alle Schüler die Plane möglichst straff halten. Dabei stellen sie fest, dass sie nur als Team wirklich gut sind. Dies gilt genau so für die Bewältigung des „Spinnennetzes“: Als imaginäres Forscherteam können die Gruppen ihr Ziel nur erreichen, wenn alle Schüler das Netz passieren, ohne dabei die „Fäden“ zu berühren.

Solche und ähnliche Erfahrungen konnten die Klassen 5 bis 8 auch an vielen anderen Stationen des Sportsfun Teamday sammeln, der am Mittwoch, dem 6. September 2017, von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Gelände des Friedrichsgymnasiums stattfand. Gesponsert von der Sparkasse und vorbereitet von der Sportjugend Hessen in Zusammenarbeit mit dem Sportkollegium des Friedrichsgymnasiums, standen Zusammenhalt und Kooperationsgeist im Mittelpunkt. Nur im Klassenverband waren die einzelnen Herausforderungen, wie z. B. „Schokofluss“, „Schiffbruch“, „Laserlabyrinth“ oder „Säureteich“, lösbar.

Neben vielen Einzelstationen, an denen sich alle Schülerinnen und Schüler ausprobieren konnten, war die Station „Teamklettern“ nur dem Jahrgang 5 vorbehalten und vom Sponsor als Wettbewerb ausgeschrieben. Über einen schulfreien „Teamday“, organisiert von der Sportjugend Hessen und finanziert von der Sparkasse, konnte sich die Klasse 5 d von Herrn Stahl freuen. Mit nur einem Fehler in einer Zeit von 3:01 Minuten war der 1. Preis wohlverdient, den die sportlichen Schülerinnen und Schüler in Form eines symbolischen Schecks unter lautem Jubel entgegennahmen. Den 2. Platz belegte die Klasse 5c von Herrn Dieß, ebenfalls mit nur einem Fehler und einer Zeit von 3:06 Minuten. Auf Platz 3 kam die Klasse 5a von Frau Reiting mit 4 Fehlern und einer Zeit von 6:04 Minuten.

Als besonderen Gast durften wir Timm Schneider, Handballer beim Bundesligisten MT Melsungen, begrüßen. Freundlich und geduldig stellte er sich den Fragen sowie den Autogramm- und Selfiewünschen der Schülerinnen und Schüler.

Für das leibliche Wohl (Kuchen, Bratwurst und Getränke) sorgten die Schüler der Q3. An sie und an alle Kolleginnen und Kollegen, die zum Gelingen dieses Sporttages beigetragen haben, richtet sich unser Dank ebenso wie an die Sparkasse, die unseren begeisterten Schülerinnen und Schülern dieses besondere Erlebnis als Sponsor ermöglicht hat.

JAK