Telefon: 0561 - 77 20 31

Solidarität, Fürsorge, Rücksicht – Schutzmasken mit FG-Logo im Angebot

Liebe Schulgemeinde des Friedrichsgymnasiums,

wie schon angekündigt, kann nun das Bestellen der Gesichtsmasken beginnen. An dieser Stelle möchte ich ein großes Dankeschön an Karsten Kaiser und Bernhard Ewald aussprechen. Ohne sie wäre diese Aktion nicht möglich gewesen.
Die Gesichtsmaske ist jetzt unter https://fv-fg-kassel.de/?product=behelfsmaske bestellbar. Bitte beachten Sie die Anweisung zur Bestellgröße. Die Gesichtsmaske kann mit oder ohne FG-Logo bestellt werden. Es gibt sie in den Farben Rot und Schwarz.

Bitte beachten Sie: Die Gesichtsmasken werden direkt vom Hersteller an Sie versandt. Der Versand der einzelnen eingeschweißten Gesichtsmasken erfolgt per Großbrief mit Sendungsverfolgung.

Eine persönliche Abholung ist unter den jetzigen Bedingungen nicht möglich. Es ergibt sich daraus Folgendes: Bitte wählen Sie unter Versand im Warenkorb oder an der Kasse die Option Versandkostenpauschale an!!! Der Versand erfolgt erst nach Geldeingang. PayPal ist die schnellere Alternative.

Mit FG-Logo und Schriftzug kostet die Maske 9,00 Euro, ohne beläuft sich der Betrag auf 7,50 Euro.

Der Förderverein des FGs wünscht Ihnen und Ihren Lieben Gesundheit und allen, die am 27 April wieder mit der Schule beginnen, einen guten Start.

Nur durch Solidarität, Fürsorge und Rücksicht wird es uns gelingen, durch diese Zeiten zu kommen. Das Tragen der Behelfsmasken in FG-Farbgestaltung wird dazu führen, dass wir die Ansteckungsgefahr minimieren und die Schülerinnen und Schüler (und selbstverständlich auch Lehrerinnen und Lehrer) ein Stück sorgloser am Unterricht teilnehmen können.

Freundliche Grüßen
Annett Lorenz
Vorsitzende des Fördervereins e.V.

 

Solidarität, Fürsorgepflicht und Rücksichtnahme

Nun soll es also wieder losgehen. Am 27. April 2020 wird die Q2 wieder täglich in die Schule gehen und am Unterricht teilnehmen.

Seitdem der Beschluss gefasst wurde, überlegte die Schulleitung gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins und des Gesamtelternbeirates, wie der Start möglichst risikoarm gelingen kann. Insbesondere war allen Beteiligten wichtig, dass die Schülerinnen und Schülern Masken tragen, um sich gegenseitig zu schützen und die Ansteckungsgefahr zu minimieren, soweit es eben möglich ist.

Die Fördervereinsvorsitzende Annett Lorenz und die Vorsitzende des Schulelternbeirats Martina Backes entwickelten zusammen mit Herrn Stute und Herrn Dieß ein Konzept, das die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit Behelfsmasken vorsieht.

Es galt nun, sich Gedanken darüber zu machen, woher die 71 Masken beschafft werden sollten. Mit Unterstützung aus dem Freundeskreis der Fördervereinsvorsitzenden konnte schnell eine Lösung gefunden werden. Maren Huy, eine Freundin von Annett Lorenz, erklärte sich bereit die Masken zu nähen. Zeitgleich setzte sich Paul Lorenz als Kurssprecher mit dem Q2-Jahrgang in Verbindung und konnte gewünschte Farbmuster abfragen. Der nötige Stoff wurde gekauft, mit Unterstützung von Familie Lorenz zugeschnitten und schließlich genäht.

Wir sprechen Maren Huy und ihrem Mann Torsten ein großes Dankeschön aus. Nicht nur dafür, dass sie innerhalb kürzester Zeit die 71 Masken nähten, sondern auch, dass sie auf die Erstattung eines Teils der Kosten für die Masken verzichteten und so einen Betrag von 100 Euro an den Förderverein des Friedrichsgymnasiums spendeten.
Mit Solidarität, Fürsorge und Rücksicht wird es uns gelingen, durch diese Zeiten zu kommen. Das Tragen der Behelfsmasken in FG-Farbgestaltung wird dazu führen, dass wir die Ansteckungsgefahr minimieren und somit ein Stück weit sorgloser am Unterricht teilnehmen können.