Telefon: 0561 - 77 20 31

Schülerinnen und Schüler der Q2 auf Exkursion in Buchenwald und Erfurt

Die Geschichtskurse der Q2 besuchten im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar sowie den Erinnerungsort Topf und Söhne in Erfurt. In Buchenwald führten die Begehung des ehemaligen Lagergeländes und der Besuch der dortigen Ausstellung zu einer beunruhigenden Begegnung mit dem verbrecherischen KZ-Lagersystem des SS und den Schicksalen der dort inhaftierten Opfern der brutalen nationalsozialistischen Ideologie. Die nächste Station der Exkursion war das ehemalige Werksgelände der Firma Topf und Söhne in Erfurt, welche die Krematorien für die Vernichtungslager der SS bauten. Hier stand bei der engagierten Führung einerseits die Frage im Fokus, wer im Umfeld der Firma von der Verwendung der Firmenprodukte für den Völkermord in den Vernichtungslagern wusste bzw. wissen konnte und – daran anschließend – die Frage, welche Handlungsspielräume für eine Verweigerung bestanden. Die Erkenntnis, dass solche Handlungsspielräume, die ein moralisches Handeln (oder zumindest ein solches Zeichen) ermöglicht hätten, damals tatsächlich bestanden und nicht genutzt wurden, war wohl die wichtigste und gleichzeitig erschütternste Botschaft des Besuchs dieses Erinnerungsortes.

SIE