Telefon: 0561 - 77 20 31

Russlandaustausch nach Nowy Urengoi

Ein unvergesslicher Einblick in eine andere Welt

Der Austausch im September startete mit zwei Übernachtungen in Moskau. Die Millionenmetropole war wirklich sehr beeindruckend. Mit einem Blick aus dem Hotelzimmer ins beleuchtete Moskau begann unsere erste Nacht in Russland. Am nächsten Tag sind wir dann bei sommerlichen Temperaturen durch Moskau mit einem kleinen Bus und einer Stadtführerin gefahren. Dort haben wir uns sehr viel angeschaut, wie zum Beispiel den Roten Platz und den Kreml. Am besten hat es uns aber am Abend gefallen, als wir uns den beleuchteten Roten Platz angeschaut haben und mit der prachtvollen Moskauer U- Bahn gefahren sind. Es war sehr eindrucksvoll und hat uns allen sehr gut gefallen.

Dann sind wir am 13.09. nach Nowy Urengoi geflogen. Alleine schon der Flug über dem Uralgebirge und über Sibirien war besonders. Als wir durch das Flugzeugfenster schauten, stellten wir fest, dass dort wirklich nichts war, außer ein paar Bäumen und ab und zu mal kleine Sümpfe. Als wir dann landeten und mit dem Bus durch die sibirische 120.000 Einwohner-Stadt gefahren sind, fielen uns als Erstes die vielen Blockbauten auf, die in den 70er Jahren gebaut wurden, aber auch die Gasförderanlagen konnten wir sehen. Nicht nur die Landschaft, sondern auch die niedrigeren Temperaturen, die um den Gefrierpunkt lagen, waren für uns erstmal eine Umstellung – nicht zu vergessen die komplett andere Sprache. Doch als wir dann klatschend und bejubelt in der Schule empfangen wurden, war die ganze Angst verschwunden. Zusammen mit unseren Austauschpartnern, die wirklich alle sehr nett und gastfreundlich waren, haben wir viel erlebt, wie zum Beispiel das Fahren zum Polarkreis oder das Tanzen des Volkstanzes „Kalinka“. Die schöne Woche ging leider viel zu schnell vorbei und wir verabschiedeten uns unter Tränen von den Austauschpartnern und deren Familien, von denen wir sehr gut aufgenommen wurden.

Die Zeit in Russland war wirklich sehr besonders und eindrucksvoll. Es war einzigartig, eine andere Kultur und neue Menschen kennenzulernen.

Wir danken der Wintershall Holding für die jahrelange ideelle und finanzielle Unterstützung des Austauschs.

Lea Rohde, Sophie Noll, Jonas Koschinski (E-Phase)