Telefon: 0561 - 77 20 31

Poetry-Slammer Dalibor Marković zu Besuch im FG: Auftritt mit anschließendem Workshop

Der 1975 in Frankfurt am Main geborene Poetry-Slammer Dalibor Marković besuchte uns am 27.02.2018 im Friedrichsgymnasium. Während seines Auftritts wurde schnell deutlich, dass er mehr als nur ein Dichter ist, der seine Werke vorliest. Ursprünglich begann er mit der Musik, und deswegen baut er zusätzlich Beatboxing-Elemente in seine Vorstellungen ein. Marković hat ein sehr breit gefächertes Repertoire an Texten, sodass von traurigen bis lustigen und politisch-gesellschaftlichen Themen alles dabei war und er uns mit seinem Humor und seiner sehr besonderen Art, auf der Bühne zu performen, gefesselt und beeindruckt hat.

Bei einem Besuch in New York lernte er erstmals Poetry-Slam kennen und war sofort unglaublich begeistert. Ein Poetry-Slam ist ein literarischer Vortragswettstreit, bei dem in einer bestimmten Zeit selbst geschriebene Texte vorgetragen werden. Für Marković stand fest, dass dies genau das ist, was er machen möchte, und somit wurde seine Leidenschaft zum Beruf. Bis heute hat er seine Liebe zur Poesie nicht verloren und ist inzwischen seit etwa 15 Jahren sehr erfolgreich auf vielen deutschen Bühnen unterwegs. Auch im Ausland ist der Künstler sehr bekannt und verzaubert in vielen verschiedenen Ländern mit seinen Texten.

Im Anschluss an seinen Auftritt fand ein dreistündiger Workshop statt. Mit Spielen und Übungen wurden wir in das Handwerk „Schreiben“ eingeführt und lernten, dass man den Körper als Instrument benutzen kann. Kreativität war gefragt und zum Schluss haben wir eigene Texte geschrieben und vorgetragen, die Dalibor Marković sehr beeindruckt haben. Diese haben deutlich gemacht, dass aus einem kurzen Gedankengang sehr viel entstehen kann. Gemeinsam haben wir viel gelacht und er ermutigte uns, die entstandenen Werke wertzuschätzen – denn oft ist das, was man schreibt, nicht so schlecht, wie es zunächst erscheint.

Antonia Binta Kreuter und Lena Kümmel (E2)