Telefon: 0561 - 77 20 31

Sekundarstufen

Unter- und Mittelstufe

Schon immer wird am Friedrichsgymnasium der Arbeit in den Jahrgangsstufen 5 besonderes Augenmerk gewidmet, weil gerade hier die Grundlagen für die spätere Arbeit in der Sekundarstufe I und auch in der gymnasialen Oberstufe gelegt werden. Bereits auf einem Informationsabend im Dezember werden interessierte Eltern über das Friedrichsgymnasium und das für die Schule typische Lernangebot informiert. In Einzelgesprächen mit der Schulleitung werden dann vor der endgültigen Anmeldung weitere Entscheidungshilfen gegeben.

Seit einigen Jahren bemühen wir uns noch intensiver darum, den Übergang von der Grundschule zum Friedrichsgymnasium so zu gestalten, dass die neuen Schülerinnen und Schüler sich schnell an unsere Schule gewöhnen und den gestellten Anforderungen gerecht werden. Folgende Maßnahmen zur Erleichterung des Übergangs bietet das FG an:

  • Nach der schon traditionellen feierlichen Aufnahme verbringen die Schüler die ersten Tage zusammen mit ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer, um sich gegenseitig schneller kennen zu lernen und sich an die neue Umgebung rasch zu gewöhnen.
  • An zwei Elternabenden in den ersten Wochen wird den Eltern Gelegenheit gegeben, die Lehrerinnen und Lehrer ihrer Kinder und deren Unterrichtsprogramme kennen zu lernen.
  • Die Klassenlehrer sind Ansprechpartner für individuelle Beratungsgespräche.
  • Die in den Fächern Deutsch, Latein und Englisch unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen stimmen ihren Unterricht aufeinander ab.
  • Eine der Klassen im Jahrgang 5 ist eine sogenannte Musikklasse. Zusätzliche Angebote im AG-Bereich (obligatorische Teilnahme an Chor und/oder Orchester) und Musikunterricht in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I (keine Epochalisierung!) verleihen der musikalischen Bildung ein besonderes Gewicht.

Besonders beliebt bei den Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 sind die zusätzlichen Angebote der Arbeitsgemeinschaften.

Ein Wort zu Latein: Schüler, die von ihrer Grundschule als geeignet für das Gymnasium beurteilt werden und Freude am Lernen haben, werden auch mit Latein zurechtkommen.

Die weitere Sekundarstufe I

Für das Friedrichsgymnasium gilt die gleiche Pflichtstundentafel wie für alle hessischen Gymnasien mit G9-Angebot. Seine besondere Stellung unter den Kasseler Gymnasien und denen der gesamten Region ergibt sich aus dem Beginn mit Latein als erster Fremdsprache, Englisch als zweiter Fremdsprache parallel zu Latein ab Klasse 5 und der möglichen Wahl von Griechisch/Französisch ab Klasse 9. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich ab der Klasse 7 für ein bilinguales Angebot (mit Englisch) zu entscheiden.

Fächer des Pflichtunterrichts
ab Klasse 5Deutsch, Latein, Englisch (parallel zu Latein), Mathematik, Kunst, Musik,
Erdkunde, Religion oder Ethik, Biologie, Sport
ab Klasse 7/8Physik, Chemie, Geschichte, Politik und Wirtschaft

Fächer des Wahlunterrichts (WU)
ab Klasse 9Griechisch, Französisch, Naturwissenschaften, Rudern

Unsere Schülerinnen und Schüler können nach intensiver Beratung am Ende der Klasse 8 entscheiden, ob sie nach Latein und Englisch eine dritte Fremdsprache – Griechisch oder Französisch – erlernen oder ob sie am Unterricht in Naturwissenschaften teilnehmen wollen. Für den Unterricht in Griechisch und Französisch stehen jeweils 4 Wochenstunden zur Verfügung. Auf diese Weise werden die notwendigen Grundlagen für die mögliche Wahl dieser Sprachen als Leistungsfächer in der Oberstufe geschaffen.

Das Angebot von zwei Fremdsprachen im Wahlbereich führt die mit Latein und Englisch begonnene fremdsprachliche Schwerpunktsetzung fort.

Für den Unterricht in den Naturwissenschaften stehen 3 Wochenstunden zur Verfügung. Das Fach deckt Themen außerhalb des Regelunterrichts ab und ist keine Voraussetzung für die Wahl von naturwissenschaftlichen Grund- und Leistungskursen in der Oberstufe, das heißt alle Schülerinnen und Schüler haben neben ihrem Wahlunterricht die naturwissenschaftlichen Pflichtfächer der geltenden Stundentafel. Dieses spezifische Fach wendet sich vielmehr an naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler, die zu diesem Zeitpunkt neben Latein und Englisch keine weitere Fremdsprache betreiben möchten.

Neu in den WU-Bereich aufgenommen worden ist ein dreistündiger Kurs Rudern. Dieses Angebot ist gedacht für Anfänger als Alternative zu den oben angegebenen Fächern.

Die Schülerinnen und Schüler, die sich für das naturwissenschaftliche Angebot oder Rudern entschieden haben, müssen im Laufe der Sek. I noch zusätzlich 2 AG-Stunden belegen, um die verpflichtenden 165 Stunden in der Sek. I zu erreichen.

Der Wahlunterricht der Klassen 9 und 10 findet in Kursen statt. Für alle übrigen Fächer bleibt die Einheit der Klassen bis zum Ende der Sekundarstufe I konstant.

Gymnasiale Oberstufe

Da unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum Abitur keinen Schulwechsel auf sich nehmen müssen, kann die Ausrichtung auf das Ziel der Allgemeinen Hochschulreife kontinuierlich aus der Mittelstufe heraus entwickelt werden.

Damit einher geht ein speziell gestalteter Übergang vom Klassensystem der Mittelstufe zum Kurssystem der Oberstufe in der Einführungsphase.

Nach den Bestimmungen der „Oberstufen- und Abiturverordnung“ (OAVO) wird in der Einführungsphase verbindlicher Unterricht erteilt in:

1. AufgabenfeldDeutsch, zwei fortgeführte Fremdsprachen, Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel
2. AufgabenfeldPolitik und Wirtschaft, Geschichte, Religionslehre oder Ethik
3. AufgabenfeldMathematik, Biologie, Chemie, Physik
Sport

In den Qualifikationsphase ist verbindlicher Unterricht in:

  • Deutsch
  • einer (fortgeführten) Fremdsprache und einer Naturwissenschaft; im ersten Jahr der Qualifikationsphase muss außerdem eine zweite (fortgeführte) Fremdsprache oder eine zweite Naturwissenschaft (bzw. Informatik) belegt werden.
  • Geschichte
  • Religion oder Ethik
  • Mathematik
  • Sport

Außerdem sind jeweils mindestens zwei aufeinanderfolgende Kurse zu belegen in

  • Kunst, Musik oder Darstellendem Spiel,
  • in Politik und Wirtschaft (POWI)

Jeder Schüler muss in der Qualifikationsphase (entsprechend der Verordnung) zwei Leistungskurse belegen. Unser Angebot ist so organisiert, dass eine sehr breite Fächerkombination möglich ist. Das Friedrichsgymnasium bietet z. Z. Leistungskurse an in den Fächern Deutsch, Latein, Englisch, Griechisch, Französisch, Kunst, Geschichte, Politik und Wirtschaft, Mathematik, Biologie, Physik.

Am Ende der Einführungsphase können bei entsprechenden Leistungen (mindestens 05 Punkte) das Latinum, am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase das Graecum erreicht werden.

Studienfahrten finden entsprechend dem Schwerpunkt der Schule vorrangig nach Italien und Griechenland statt.

Abiturprüfung: Präsentation und Besondere Lernleistung als 5. Prüfungsleistung

Anmeldung zur gymnasialen Oberstufe am Friedrichsgymnasium Kassel