Telefon: 0561 - 77 20 31

Physik

Die besonderen Schwerpunkte des Physikunterrichts am Friedrichsgymnasium

In der SEK I haben das Experiment und die damit verbundene Anschauung einen hohen Stellenwert, deshalb ist am FG der Experimentierunterricht, der in Form von Schülerübungen mit Koppelung an den Chemieunterricht in der Jahrgangsstufe 7 stattfindet, ein Schwerpunkt des Physikunterrichts in der Mittelstufe. Seit Jahren wird ein Teil der Physiksammlung unter diesem Gesichtspunkt ausgestattet und gepflegt. Das FG verfügt über Schülerexperimentiermaterial, das die Themengebiete der Physik der gesamten Mittelstufe und zu einem großen Teil auch Themen der Oberstufe abdeckt.

Sicherlich trägt der Schülerexperimentierunterricht in der Mittelstufe wesentlich dazu bei, dass am Friedrichsgymnasium seit Jahren alljährlich ein Leistungskurs in Physik in der Oberstufe zustande kommt.

In der SEK II stellen die Demonstrationsversuche den Hauptteil der Experimente dar. Deshalb ist man am Friedrichsgymnasium stets um eine gute Ausstattung an Demonstrationsgeräten bemüht. Um den Schülern moderne Arbeitsweisen der Physik aufzuzeigen, wurde das computergestütztes Messerfassungssystem PASCO, angeschafft. Mit speziellen Sensoren lassen sich die sonst zeitaufwändigen Messdaten bequem aufnehmen, mit Hilfe der Software Data Studio kann man die funktionale Abhängigkeit von Messdaten darstellen und beurteilen. Der Prozess der Auswertung des Experiments bekommt somit einen höheren Stellenwert.

Zur besseren Visualisierung der physikalischen Sachverhalte und zum Einüben von Lerninhalten werden im Unterricht die interaktiven Simulationssoftwaren Crocodile Physics und Physismart eingesetzt.

Um den Schülern die ersten Einblicke in die Arbeitsweise der Hochschule zu vermitteln, werden Unterrichtsangebote der Uni wahrgenommen. Interessierten und befähigten Schülern wird u.A. die Teilnahme an den Schülerprojektwochen der Uni Kassel zur ausgewählten Themen der Physik durch eine Unterrichtsbefreiung ermöglicht.