Telefon: 0561 - 77 20 31

Begabtenförderung

Der individuellen Förderung unserer Schüler­innen und Schüler ist das FG als Schule mit dem Gütesiegel einer hochbegabungs­fördernden Schule in besonderer Weise verpflichtet.

Wir bieten daher eine qualifizierte Förderung besonders talentierter Schülerinnen und Schüler an. So erfahren Kinder, die sprachlich, musika­lisch, künstlerisch und/oder natur­wis­sen­schaft­lich besonders begabt und interessiert sind, eine individuelle Betreuung im Rahmen einer Talent­fördergruppe, deren Teilnehmer von den Klassen- und FachlehrerInnen nach päda­go­gischen Gesichts­punkten ausgewählt werden.

Kern der Hochbegabungsförderung am FG ist die intern breit gefächerte Auswahl an Arbeitsgemeinschaften mit sprachlichen (Italienisch, Cambridge, DELF etc.), naturwissenschaftlichen (Biologie AG, Mathe AG etc.) und musikalischen Angeboten (verschiedene Orchester, Chöre, Bläser Ag etc.), in denen spezielle Talente gefördert werden. Darüber hinaus werden den Schülerinnen und Schülern regelmäßig Workshops im künstlerisch-kreativen Bereich angeboten (z.B. Kunst-Workshops und Kreatives Schreiben). Ebenso bietet auch das in Kassel einzigartige LernZeit-forum Möglichkeiten (z.B. Teilnahme an Bundeswettbewerben), Kompetenzen über das unterrichtliche Maß hinaus zu erweitern und entsprechende Interessen auszuleben.

Die sportliche Förderung am Friedrichsgymnasium zeigt sich darin, dass schon ab der Jahrgangstufe 5 alle Schülerinnen und Schüler am Ruder-Training teilnehmen können. Regelmäßig nehmen Schülergruppen der Ruder-AG an Regatten und an „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) teil. Als Betreuer jüngerer Teams können die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zudem in hohem Maß Verantwortung übernehmen und ihre soziale Kompetenz stärken.

Soziales Engagement ist für eine Schule mit humanistischem Fundament von großer Bedeu­tung, der wir durch eine Sanitäts-AG, zu der eine entsprechende medizinische Ausbildung gehört, und die Streitschlichter-Ausbildung einiger Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen, die dann als Tutoren die fünften Klassen in den ersten Jahren am FG begleiten.

Selbstverständlich kooperiert das FG auch mit externen Organisationen wie dem Schülerforschungszentrum Nordhessen und der Universität Kassel („Frühstudium“).

Neben diesen fachlich gebunden Angeboten bietet das FG bei Bedarf auch die Möglichkeit einer pädagogisch begleiteten Schullaufbahnverkürzung durch das Überspringen einer Jahrgangsstufe.

FG Campus

Der FG Campus bereichert ab sofort die Begabtenförderung am FG. Der Name sagt schon, worum es sich handelt: eine Art schulinterne Universität. Die Veranstaltungen eines jeden Jahres stehen unter einem gemeinsamen übergreifenden Thema, zu dem Workshops, Vorträge und Exkursionen organisiert werden. Diese Angebote stehen exklusiv Schülern und Schülerinnen offen, die besondere Begabungen, Talente und Interessen haben, die im Unterricht sonst nicht so gut gefördert werden können.

Der FG Campus beginnt sehr würdig mit dem europäischen Universalgenie Leonardo da Vinci. Am 28.02.2019 wird das 1. Semester des FG Campus dann mit einem Vortrag über Leonardo in der Neuen Galerie eröffnet. Bis zum Herbst werden dann Ölgemälde gemalt, Fluggeräte konstruiert und die italienische Renaissance erforscht. Wir können uns sehr glücklich darüber schätzen, dass wir mit der Universität Kassel und der Museumslandschaft Hessen Kassel zwei sehr offene und vor Kompetenz strotzende Institutionen als Unterstützer gefunden haben.

Das gesamte Veranstaltungsangebot des 1. Semesters 2019 des FG-Campus finden Sie hier.

Kinder- und Jugendakademie

Ausgehend von der Erfahrung, dass Schülerinnen und Schüler mit besonderen Interessen und Begabungen in bestimmten Fachgebieten über das schulische Angebot hinaus gern gefordert werden, ist im Jahr 2001 eine Kinder- und Jugendakademie gegründet worden.

Ziel ist die Förderung von Interessen, besonderen Begabungen und sozialer Verantwortung. Kinder und Jugendliche sollen darin unterstützt werden, ihre Identität durch Schwerpunktsetzung auszubilden. Dazu können sie vernetzte schulische und außerschulische Angebote in Form von Arbeitsgruppen oder Projekten zu Themen aus dem geisteswissenschaftlich-sprachlich-musischen Bereich, dem gesellschaftswissenschaftlichen sowie dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Spektrum wahrnehmen.