Telefon: 0561 - 77 20 31

Jugend musiziert 2016: Außerordentliche Erfolge der FG-Schüler

Musik2

Ende Januar fand in Kassel die Regionalrunde des diesjährigen Wettbewerbs „Jugend musiziert“ statt. In Altersklassen eingeteilt können Kinder und Jugendliche an diesem Wettbewerb teilnehmen und der Jury an ihren Instrumenten je nach Altersstufe Musikstücke in einer Länge von 10 bis 20 Minuten vortragen. Willkommene Begleiterscheinungen des Wettbewerbs sind oftmals die große Motivation der Teilnehmer und die intensive Vorbereitung auf diesen Höhepunkt, die nicht selten auch mit einer Verbesserung des musikalischen Spiels einhergehen. Die bestmögliche Wertung der Jury ist die Zuerkennung von 25 Wertungspunkten. Bis 21 Punkte wird ein 1. Preis zuerkannt, von 20 bis 17 Punkten ein 2. Preis, von 16 bis 13 Punkten ein 3. Preis.

Ab etwa der Jahrgangsstufe 5 qualifizieren sich die Teilnehmer mit besonders guten Ergebnissen (25 bis 23 Punkte) für die nächste Runde im hessenweiten Landeswettbewerb.

In diesem Jahr haben 8 Schülerinnen und Schüler des Friedrichsgymnasiums an dem Wettbewerb teilgenommen. Alle haben entsprechend ihres Alters hervorragende Musik dargeboten, so dass ihnen ausnahmslos ein 1. Preis zuerkannt wurde.

Insbesondere in der Klasse 6e durfte vielfach gejubelt werden. Ebenso wie Ellen Peters, die in einem Gitarrenquartett mitwirkte, und Hyoshin An, der am Cello erfolgreich war, wurden auch drei Geigerinnen 1. Preisträgerinnen. Letztere drei, Johanna Kraechter, Katharina Mikhaldyko und Valeria Schloss, dürfen sogar mit den erlangten 23 Punkten zum Landeswettbewerb nach Schlitz fahren.

Auch einige ältere Teilnehmer waren sehr erfolgreich. Sophia Kurylas (Klasse 7c), die mit ihrem jüngeren Bruder Lorenz Mandolinen-Duos spielte, wurden sogar 24 Punkten zuerkannt, so dass diese beiden sich ebenfalls für die Landesrunde qualifizieren konnten. Älteste FG-Teilnehmer waren in diesem Jahr Josefine Reif (Klasse 8c), die an der Geige 22 Punkte erreichte, und Jonathan Menzel (ebenfalls 8c), der sich am Cello mit 23 Punkten über die Qualifikation zum Landeswettbewerb freuen kann.

Einige der Preisträger wird man gewiss beim Preisträgerkonzert am 6. März hören können.

Allen Preisträger einen herzlichen Glückwunsch und den für die nächste Runde Qualifizierten nochmals gutes Durchhalten und viel Erfolg in Schlitz.

MEZ