Telefon: 0561 - 77 20 31

Jugend debattiert am FG

Ohne demokratische Teilhabe sowie eine konstruktive Konfliktkultur sind friedliche und stabile Gesellschaften nicht vorstellbar. Hierfür bedarf es der Offenheit, auch andere Perspektiven wahrzunehmen, in einen wertschätzenden Austausch miteinander zu treten und der Bereitschaft, auch seine eigene Position immer wieder (selbst-)kritisch auf den Prüfstand zu stellen. Das ist bei näherer Betrachtung gar nicht mal so leicht!
Aus diesem Grund haben sich unsere 10. Klassen während der vergangenen Unterrichtseinheit im Fach Deutsch der hohen Kunst des gepflegten Debattierens gewidmet. Sollten Innenstädte SUV-frei sein? Sollte das Wahlrecht durch eine Wahlpflicht ersetzt werden? Und schließlich, am Schulfinale vom 04.02. kam es während der zwei klassenübergreifenden Debatten des Jahrgangs zu der Frage: Sollte das Fach „Ökologisches Verhalten“ in der Schule eingeführt werden? Die gut vorbereiteten DebattantInnen lieferten sich hierbei einen sachkundigen und für das Publikum spannenden Schlagabtausch. Am Ende setzten sich die Schülerinnen Jule Driesen und Johanna Kraechter als Siegerinnen durch. Herzlichen Glückwunsch! Als Vertreter fanden sich Michael Kulykov und Justus König. Auch Ihnen gebührt ein herzlicher Dank!
Am 20.02. findet bereits das Regionalfinale an der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen statt. Wir wünschen unseren Schulsiegerinnen hierfür alles Gute!
BLA