Telefon: 0561 - 77 20 31

Glückwünsche zur Verabschiedung unserer Abiturientinnen und Abiturienten

Infolge der coronabedingten Hygienevorschriften fanden am Freitag, dem 26.06.2020 zwei getrennte Abiturfeiern statt, in deren Rahmen unsere diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten die Abiturzeugnisse durch Schulleiter Dr. Lothar Schöppner erhielten. 53 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr die Abiturprüfung am Friedrichsgymnasium bestanden und bekamen von ihren Tutorinnen und Tutoren zum Abschied Rosen in den traditionellen FG-Farben Weiß und Rot überreicht, die der Förderverein gestiftet hatte. In seiner Abiturrede hatte Dr. Schöppner sich zuvor mit den Zuhörerinnen und Zuhörern auf den Weg gemacht, die gesellschaftlichen und politischen, aber auch die zwischenmenschlichen Auswirkungen der gerade erlebten Pandemie näher zu beleuchten, um auf die ökologischen, politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart zu verweisen, die von der Generation der jungen Erwachsenen angegangen werden müssten. Den vielschichtigen Lernprozessen in der Schule sei in den vergangen acht Jahren eine besondere Bedeutung für das Erwachsenwerden zugekommen.

Die Abiturienten Marianne Tafreschi und Moritz Claus sprachen für die Abiturientia. Sie ließen noch einmal die letzten acht Schuljahre Revue passieren und dankten vor allem für die vielfältigen Hilfestellungen der Eltern und Lehrkräfte. Für den Schulelternbeirat sprach zum letzten Mal die Vorsitzende, Frau Martina Backes. Sie dankte besonders herzlich allen Eltern, die in den vergangenen Jahren im Schulelternbeirat tätig waren, regte aber auch mit kleinen Anekdoten aus häuslichen Alltagssituationen immer wieder zum Schmunzeln an. Einen festlichen Rahmen erhielt die Verabschiedung durch die musikalischen Beiträge eines Schulensembles unter der Leitung von Eduard Menzel und Teilen des Schulchors, der per Videoschaltung zu hören war (Leitung Nicole Jukic).

Auch in diesem Jahr gab es zahlreiche Ehrungen für besondere Leistungen und herausragendes Engagement in unterschiedlichen Bereichen. Als Jahrgangsbeste erhielt Johann Davis eine besondere Auszeichnung. Darüber hinaus wurden folgende Preise überreicht: Preis des hessischen Altphilologenverbandes (Julius Jung), Victor Ehrenberg-Preis (Marianne Tafreschi und Thore Moser), Preis der Deutschen Mathematikervereinigung (Marianne Tafreschi (Buchgeschenk), Thomas Schnur (Ehrenmitgliedschaft)), Abiturpreis des Verbandes Deutscher Chemiker (Lisa Gianforte), Preis der Deutschen physikalischen Gesellschaft (Thomas Schnur (Buchgeschenk), Marianne Tafreschi (Ehrenmitgliedschaft)) und die Pierre-de-Coubertin-Medaille (Moritz Claus). Der Ehemaligenverein der Fridericianer schließlich verleiht jährlich die Humboldt-Medaille für besonderes schulisches Engagement über den Unterricht hinaus. In diesem Jahr wurde Binta Kreuter durch den Vorsitzenden des Ehemaligenvereins, Dr. Lasse Becker, für SV-Arbeit und besonderes Engagement im Alltag ausgezeichnet.

Nach der Verabschiedung der ersten Hälfte der Absolventinnen und Absolventen traf sich die gesamte Jahrgangsstufe noch einmal zu einem Umtrunk auf dem Sportgelände, um sich nach der plötzlichen Schulschließung am 16. März doch noch gebührend voneinander zu verabschieden. Dann folgte der zweite Festakt in der Aula. Vor allem die Elternschaft bedankte sich sehr herzlich, dass sie den jeweiligen Festakten live beiwohnen durften.

Allen Abiturientinnen und Abiturienten gratuliert die Schulgemeinde des Friedrichsgymnasiums ganz herzlich! Unsere guten Wünsche begleiten unsere ehemaligen Schülerinnen und Schüler auf ihrem weiteren Lebensweg. (SCH)

Fotos: Sanja Schiele, Anitha Varatharasan, Kiyana Haidari, Isabell Meibert, Maryam Balat und J. Wimmel