Telefon: 0561 - 77 20 31

Geistliche Abendmusik mit dem FG-Orchester

Vogel

Halleluja!

Lobet Gott in seinem Heiligtum,

lobet ihn in der Feste seiner Macht!

Lobet ihn für seine Taten,

lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit!

Lobet ihn mit Posaunen,

lobet ihn mit Psalter und Harfen!

Lobet ihn mit Pauken und Reigen,

lobet ihn mit Saiten und Pfeifen!

 

(aus Psalm 150)

 

Einem wunderbaren musikalischen Erlebnis durften wir heute Abend in der Pfarrkirche Heilig Geist zu Grebenstein beiwohnen, wo unser Hauptorchester unter der Leitung von Eduard Menzel eine Stunde lang Stücke aus drei Jahrhunderten präsentierte. Ergänzt durch kurze Lesungen spielte das Orchester unter anderem aus der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel, fröhliche ungarische Tänze von Johannes Brahms (No 3 und No 5), den beliebten englischen Marsch No 1 „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar sowie aus Ludwig van Beethovens „Die Geschöpfe des Prometheus“. Das Zentrum bildeten Choräle aus der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach, die sich in die fröhlichen Beiträge einfügten: gefühlvoll interpretiert, so dass man den Gedanken für eine Weile nachgehen konnte.

Zwischendurch gab es immer wieder Applaus für die überragende Leistung der jungen Musikerinnen und Musiker, die teilweise in dieser Woche noch ihre letzte Abiturprüfung vor sich haben. In seinen abschließenden Dankesworten verglich Pfarrer Thomas Seifert das gelingende Zusammenspiel der Instrumente mit der Vielfalt der göttlichen Schöpfung: so vielschichtig die Menschen seien, so beispiellos schön müsse es im Himmel sein.

Noch bevor die Glocken um 18:00 Uhr erklangen, gab es eine Zugabe, die einen beschwingten Heimweg einleitete.

ROC