Telefon: 0561 - 77 20 31

FG beteiligt sich an der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag im Bundestag

Schülerinnen und Schüler des Friedrichsgymnasiums gestalten am Sonntag, dem 19. November 2017, die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag mit. Die Veranstaltung wird jedes Jahr vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ausgerichtet und steht 2017 besonders im Zeichen der deutsch-russischen Aussöhnung. Die Schirmherrschaft hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen.

16 unserer Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q3 haben sich zuvor im Rahmen der von René Mallm geleiteten Geschichtswerkstatt mit den Biographien russischer Soldaten und Zwangsarbeiter beschäftigt und ihre Schicksale erforscht. Auf russischer Seite untersuchten Schülerinnen und Schüler der Partnerschule in Nowy Urengoi die Biographien deutscher Soldaten, die in Russland im Zweiten Weltkrieg gefallen sind. Die Ergebnisse der Recherche werden im Rahmen der zentralen Gedenkveranstaltung im Bundestag als Lesung präsentiert.

Bevor die beiden Schülergruppen aus Kassel und Nowy Urengoi in Berlin zusammentreffen, wurden erste Erfahrungen im Rahmen einer Skype-Konferenz vor zwei Wochen ausgetauscht. „Es ist erstaunlich, dass auf russischer Seite die Betroffenheit und das Nachdenken über die Schicksale ganz ähnlich sind“, meinte ein FG-Schüler nach der Konferenz. Die Teilnehmer der Geschichtswerkstatt freuen sich nun auf das Zusammentreffen mit ihren russischen Partnern in Berlin.

Die Gedenkstunde im Bundestag wird am 19. November ab 13:30 Uhr live in der ARD übertragen. Ein detailliertes Programm findet sich auf der Seite des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge:

http://www.volkstrauertag.de/volkstrauertag-2017/programm-2017.html