Telefon: 0561 - 77 20 31

Elternbrief 2-2011

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern!

vom 04.10. bis zum 07.10. findet unsere Projektwoche für die Jahrgänge 5 – 8 und die Einführungsphase statt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Persönlichkeiten in Kassel“.
Am Donnerstagnachmittag ist die Präsentation der Ergebnisse von 14:00 bis 17:00 Uhr in unserer Schule. Hierzu möchten wir Sie alle ganz herzlich einladen.
Wir versuchen bei den Jahrgängen 5 – 8 möglichst die normalen Unter- richtszeiten einzuhalten. Haben Sie aber bitte Verständnis dafür, wenn Ihre Kinder mal etwas früher oder möglicherweise auch etwas später nach Hause kommen sollten. Am Donnerstagvormittag könnten Projek- te, wenn alle notwendigen Arbeiten erledigt sind, früher beendet wer- den. Am Freitag findet wegen des Donnerstagnachmittages kein regulä- rer Unterricht mehr statt, außer es muss noch aufgeräumt werden. Falls Sie Betreuungsprobleme am 07.10.2011 (1. – 3. Stunde) haben sollten, informieren Sie uns bitte.

Die Frage nach Betreuungsnotwendigkeiten ergibt sich auch bei anderen Veranstaltungen wie Elternsprechtag, Infoveranstaltungen oder bei Hit- zefrei. Ich gehe davon aus, dass wir diejenigen Schülerinnen und Schüler betreuen werden, von denen es mir schriftlich mitgeteilt worden ist.

Es bleiben regelmäßig Kleidungsstücke oder Schulutensilien in der Schule liegen, die nicht abgeholt werden. Herr Tratter bietet an, dass Sie am Freitag, den 7.10., in der 3./4. Stunde in die Schule kommen und nach Ihren „Verlusten“ schauen können. Nach diesem Termin werden wir allerdings die „Übrigbleibsel“ entsorgen.

Die Schließfächer sind von Ihnen und Ihren Kindern sehr gut angenom- men worden. Inzwischen hat die Hälfte aller Schüler ein Schließfach. Momentan sind alle Schließfächer vergeben und es gibt eine Warteliste. Die Firma „AstraDirekt“ wird deshalb weitere Garderoben umbauen lassen; dies wird allerdings einige Wochen dauern. Leider haben wir das Problem, dass Schüler, die kein Interesse mehr an einem Fach haben oder uns verlassen, ihr Fach nicht kündigen, nicht bezahlen und den Schlüssel nicht zurückgeben. Dies bedeutet für uns zusätzliche Arbeit. Hier darf ich Sie um Ihre Unterstützung bitten.

Seit Schuljahresbeginn hatten wir wieder eine Reihe gelungener Feste und Veranstaltungen: Das Willkommensfest ist inzwischen etabliert. Sehr gut werden unsere Veranstaltungen an den Grundschulen oder auch mit Grundschülern angenommen: unsere Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase als „Lesepaten“, „Latein für Grundschüler“, Einla- dungen an die ehemaligen Klassenlehrerinnen der Grundschule durch ihre ehemaligen Schüler im Jahrgang 5. Der Besuch der Young Ameri- cans war ein großes Ereignis.
Vor kurzem konnten wir eine gelungene Präsentation unserer „Vietnam- fahrer“ erleben. Über alle Veranstaltungen und auch die Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler bei Wettbewerben usw. können Sie sich auf unserer Homepage www.fg-kassel.de informieren.

Ich werde immer häufiger von Eltern angesprochen, die ihr Unverständ- nis über die Einwahlzahlen der Schule ausdrücken und die Schule bei der Werbung unterstützen möchten. Von Elternseite wurde der Vorschlag gemacht, für die Infoveranstaltungen oder einen Flyer Aussagen von Eltern über die Schule zu sammeln. Es wäre schön, wenn wir entspre- chende Aussagen von Ihnen, am besten über die Elternbeiräte, bekom- men könnten. Mir sind durchaus auch weitergehende Anregungen, die einen Bedarf oder auch ein Problem aufzeigen, sehr willkommen. Der Elternbeirat könnte dann eine entsprechende Plakatwand oder einen Flyer für die Infoveranstaltungen gestalten.

Durch den Übergang der Kassenführung des Fördervereins von Herrn Reinke an Frau Speh-Rothaug gibt es seit Jahresbeginn Verzögerungen bei den Abbuchungen, weil das notwendige Programm noch nicht feh- lerfrei arbeitet. Wir hoffen, dass die Probleme bald gelöst sind; es wird deshalb vorkommen, dass eventuell mehrere Spendenbeträge auf ein- mal abgebucht werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Vor der Abbu- chung wird Frau Speh-Rothaug Sie per Ranzenpost informieren.

Hier noch einmal eine kurze Beschreibung der verschiedenen Möglich- keiten, die unsere Mensa bietet:
Auf der Startseite befindet sich inzwischen auch Button zur Essensbestellung.

  • Es gibt zum einen weiterhin die Möglichkeit, im Abo an einem oder mehreren Tagen zu essen. Bei einem Tag beträgt der Preis im Monat 9 € und liegt damit trotz der Bezahlung über die Ferien (außer Sommerferien) und bei Nichterstattung nichtwahrge- nommener Mahlzeiten knapp unter 3 €/Essen. Die Abo-Esser be- kommen automatisch das Essen Nr. 1 (s. unten), können dies aber über die Internetbestellung oder an dem Bestellterminal ändern (s. u.)
  • Parallel zum Abonnement können sich die Schüler frei und flexi- bel zum Essen anmelden. Die Anmeldung zum Essen für einen (oder mehrere Tage)
  • ist etwa 2 – 3 Wochen im Voraus möglich. Sie muss jedoch spä- testens bis um 9:00 Uhr am Essenstag erfolgen. Die Anmeldung zum Essen und die Auswahl des gewünschten Menüs kann über das Internet erfolgen oder am Bestellterminal in der Schule. Die Internetbestellung und der Zugang zu den Essensplänen erfolgt über unsere Homepage oder über: https://www.opc-asp.de/fgmensa
  • Bei der erstmaligen Benutzung des Links identifiziert sich der Schüler mit seiner Kartennummer (Benutzername und das Pass- wort sind bei der ersten Anmeldung gleich der ID Kartennum- mer), und er legt dann ein Passwort für sein Konto fest.

Die Preise pro Menü betragen:

  • Menü I und Menü II (vegetarisch) jeweils: € 3,50 (incl. Salat und Nachtisch)
  • Salatteller : € 2,50
  • Menü III mit Salat : € 2,00 (kleine Essen wie Griesbrei, Bratwurst, Suppe, Stück Pizza …)
  • Die Abrechnung: Das Essen wird über das Guthaben auf der Chip-Karte bezahlt. Beim Bestellen wird der Essenspreis von der Karte abgebucht. Schülerinnen und Schüler, die im Abo z. B. an nur einem Tag essen, können sich an anderen Tagen ebenfalls zum Essen anmelden. Die Bezahlung wird dann mit der Einzugs- ermächtigung abgebucht werden. Die Kartenaufladung erfolgt durch Banküberweisung (Dauerauftrag oder Einzelüberweisung).
  • Bitte überweisen Sie das Kartenguthaben auf folgendes Konto: Kontoinhaber: Mensa Fridericiana, Kontonummer: 2172305, Bankleitzahl: 520 503 53, Bank: Kasseler Sparkasse
  • Die Abmeldung: Es besteht die Möglichkeit (für alle Nicht-Abo- Esser), sich rechtzeitig (d. h. bis am selben Tag 9:00 Uhr) von ei- nem Essen wieder abzumelden. Die Abmeldung kann per Intern- et oder am Bestellterminal in der Schule erfolgen. Das Entgelt wird der Karte gutgeschrieben. Eine Abbestellung der abonnier- ten Essen gegen eine Gutschrift ist nicht möglich.
  • Schüler, die sich spontan zum Essen entscheiden, können nur bedient werden, wenn noch genügend Menüs übrig sind. In der Regel sind es der Salatteller und Menü III. Diese Schüler bezahlen ihr Essen über das Kartenguthaben am Terminal in der Mensa.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen, liebe Eltern, am Donners- tag bei der Präsentation und Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, eine gelungene Projektwoche

Ihre/Eure
Christa Palmié