Telefon: 0561 - 77 20 31

DS-Kurs spielt „Happy birthday to Jew“

WP_20160321_14_18_02_Pro

Was kommt heraus, wenn 27 Oberstufenschüler versuchen, jüdische Lebensbilder 2016 auf die Bühne zu bringen? Zum Beispiel das Theaterstück „Happy Birthday to Jew“.

In Kooperation mit Thomas Hof vom Staatstheater Kassel und dem Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben (Elena Padwa, Alexander Katz) wurde „Happy Birthday to Jew“ von den Schülern eines DS-Kurses des Friedrichsgymnasiums selbst entwickelt. Das Stück handelt von Mischa, einem Jungen, der herausfindet, dass er ein Jude ist. Plötzlich steht er vor entscheidenden Fragen und muss seinen eigenen Weg finden.

„Happy Birthday to Jew“ ist durch die literarische Erziehungsfibel „Lieber Mischa“ von Lena Gorelik inspiriert.

„Happy birthday to Jew“ wird am Mittwoch, den 20.04.2016, und Donnerstag, den 21.04.2016, um 19 Uhr im Dock 4, Untere Karlsstraße 4, aufgeführt. Die Eintrittskarten an der Abendkasse kosten für Schüler € 2,-und für Erwachsene € 5,-.

FRI

 

Das Judentum entdecken

Schüler des Friedrichsgymnasiums zeigen im Dock 4 ihr Theaterstück „Happy Birthday to Jew“

Jüdische Lebensbilder humorvoll in Szene gesetzt – das haben 27 Schüler des Friedrichsgymnasium in dem Theaterstück „Happy Birthday to Jew“ getan. Das

Thetaer
Stück ist am kommenden Mittwoch und Donnerstag im Dock 4 zu sehen und wird in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Kassel realisiert. Seit Sommer des vergangenen Jahres arbeiten die Schüler des Kurses „Darstellendes Spiel“ in der Qualifikationsphase 1 an dem Theaterstück. „Juden im Alltag“ – dieses Thema hatten Theaterpädagoge Thomas Hof und Lehrerin Birte Friedrichs den Schülern vorgeben. Dazu haben sie verschiedene Szenen entwickelt. Als Inspiration und roter Faden dient das Buch „Lieber Mischa“ von Lena Gorelik: An seinem Geburtstag findet Mischa heraus, dass er Jude ist. Plötzlich steht er vor entscheidenden Fragen und muss seinen Weg finden. In dem Stück bekommt er zu seinem Geburtstag verschiedene Geschenke. Mit jedem Geschenk, das er öffnet, stößt er auf Themen und Fragen, die sein künftiges Leben als Jude beeinflussen werden: Was ist koscheres Essen? Was wird aus der Beziehung zu seiner nicht jüdischen Freundin? Es beginnt eine humorvolle Reise, die unterschiedliche Facetten des Judentums in der heutigen Zeit beleuchtet. Als Mischa eine iPhone-Verpackung öffnet, befindet sich darin nicht etwa das erwartete Mobil-Telefon, sondern eine Kipa, was koscheres Essen ist, erklären die Schüler in einer Kochshow. „Wir hatten sehr viel Spielraum, selbst Ideen zu entwickeln und umzusetzen“, sagt der 17-jährige Schüler Johannes Korff. Das habe allen sehr viel Spaß gemacht. „Das Stück soll verschiedene Facetten jüdischen Lebens heute in Kassel aus Sicht der Jugendlichen widerspiegeln“, erklärt Hof. In Arbeitsgruppen haben die Schüler die Dramaturgie und das Bühnenbild selbst entwickelt, sich um die Technik und die Werbung gekümmert. „Das lief sehr gut, die Schüler haben erfahren, wie Theater in seiner Gesamtheit funktioniert“, sagt Friedrichs. Im Kurs Darstellendes Spiel abreitet das Friedrichsgymnasium regelmäßig mit dem Staatstheater zusammen.

Das Theaterstück „Happy Birthday to Jew“ ist am Mittwoch und Donnerstag, 20. und 21. April, jeweils ab 19 Uhr im Dock 4 in Kassel zusehen. Eintritt: 2 Euro für Schüler, 5 Euro für Erwachsene.

Quelle: HNA vom 19.04.2016, Autor: Mirko Konrad