Telefon: 0561 - 77 20 31

DNA-Analyse im Biologie-Leistungskurs

image1

Der Biologie-Leistungskurs der Q1 bei Herrn Weber hat am 14. Januar 2016 mit drei Studenten von „Science Bridge“ der Universität Kassel ein molekulargenetisches Experiment durchgeführt. Aus Mundschleimhautzellen wurde DNA isoliert und mit der PCR (polymerase chain reaction – Polymerase-Ketten-Reaktion) und der Gelelektrophorese sichtbar gemacht.

Das Konzept des „Learning by Doing“ des Projektes Science Bridge kam bei den Schülern sehr gut an, da jeder durchgehend praktisch arbeiten konnte. Nach acht verschiedenen Schritten der Bearbeitung und Vervielfältigung der DNA wurde letztendlich die Gelelektrophorese angewendet. Das Ergebnis dieser praktischen Arbeit war ein genetischer Fingerabdruck in Form eines Bandenmusters, welches im Alltag z.B zur Feststellung von Tätern in einer Strafverfolgung oder für Vaterschaftstests dient. Man vergleicht es beispielsweise mit einem anderen Bandenmuster, das durch DNA-Spuren, die an einem Tatort gefunden wurden, erstellt worden ist, um so einen Täter zu überführen.

Das Experiment hat den Schülern viel Spaß gemacht, da sie von netten und hilfsbereiten Studenten unterstützt wurden. Dieser Projekttag dauerte ungefähr einen Schultag und war sehr informativ. Er hat durch Praxiserfahrung geholfen, die komplizierten Vorgänge einer PCR und Gelelektrophorese besser zu verstehen. Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, so etwas im Unterricht durchzuführen.

Maria Meier und Carina Schmidt, Jahrgangsstufe Q1