Telefon: 0561 - 77 20 31

Englische Woche in der Sek I-Bibliothek

Wer in der letzten Woche vor den Osterferien den Weg in die SEK I-Bibliothek gefunden hatte, wurde diesmal von zwei waschechten gentlemen begrüßt. Armin Danesh-Saroodi und Konstantin Kupski führten die Englischfans in die Aktionen, die das Bibliotheksteam vorbereitet hatte, ein. So konnten interessierte Schülerinnen und Schüler sich an einem Ratespiel zu englischen Buchtiteln beteiligen, ihre Meinung zu dem gerade erschienenen Film The Hunger Games oder die „Tribute von Panem“ abgeben und sich den trailer dazu anschauen, einfach nur den Nationalhymnen einiger englischsprachiger Länder lauschen oder an dem tongue-twister-Wettbewerb teilnehmen. Einige mutige Schüler nahmen auch auf unserem Vor- Lesesofa Platz, um einige Passagen aus englischsprachigen Büchern ihrer Wahl vorzulesen und von unserer kritischen Jury beurteilt zu werden. So hatten nicht nur die Kandidaten, die den Englisch-Vorlesewettbewerb in den Klassen gewonnen hatten, die Chance nochmals zu üben, sondern auch alle anderen die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Den krönenden Abschluss der englischen Woche bildete der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbes auf Englisch, der am 30.03. stattfand. Hierbei traten die vier Klassensieger: Yasmin Haidari (7a), Valentina Turturo (7b), Leandra Oetzel (7c), und Esther Schukajlow-Wasjutinski (7d) gegeneinander an. In der ersten Runde lasen alle Kandidatinnen aus einem von ihnen selbst gewählten und vorbereiteten Text vor. Wie schon im letzten Jahr hatten sich auch diesmal wieder zwei Kandidatinnen für Harry Potter entscheiden. Yasmin las aus dem ersten Teil The Philosopher’s Stone und Valentina aus dem vierten Harry Potter and the Goblet of Fire vor. Esther wählte für ihren Vortrag die short story Dawn von Tim Wynne-Jones aus. Diese sehr tiefgründige Geschichte behandelt ein Thema, das uns alle immer wieder angeht, nämlich seine Mitmenschen nicht nur nach Äußerlichkeiten und allzu vorschnell zu beurteilen. Leandra las uns einen Ausschnitt aus dem Roman The Ring von Bernhard Smith vor. In diesem spannenden Buch geht es um Rafael, a poor fisherman, who, for some reason in the past, has gone mad. All he can say is, ‘She gave me the golden fish,’ or ‘She gave me the ring. I still have it. She gave the ring back to me.’ Did he go mad for love of a girl, or because he saw or committed some terrible deed? Diese Frage hat uns Leandra leider auch nicht beantwortet.
In der zweiten Runde mussten die Kandidatinnen aus einem ihnen unbekannten Text einen Ausschnitt vorlesen. Martha and John von Dinah Jurksaitis ist ebenfalls eine Geschichte full of mystery and suspense. Two runaway children, live quite happily for several months in a tree house in the woods, but then one day their luck begins to change…
Nachdem unsere Klassensieger auch diese Runde gemeistert hatten, zog sich die Jury, bestehend aus den Englischlehrern der Klassen 7 und dem Vorsieger des letzten Jahres, Imanuel Markov (8a), zur Beratung zurück.
Der Jubel des Publikums und der Siegerin war groß, als die Entscheidung und damit der Name der diesjährigen Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs auf Englisch verkündet wurde: Esther Schukajlow-Wasjutinnski überzeugte die Jury mit ihrem gekonnten Vortrag, bei dem die Zuhörer einen sehr schönen britischen Akzent vernehmen konnten. Wir gratulieren Esther ganz herzlich und bedanken uns bei allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben und zu seinem Gelingen beigetragen haben.

KHN