Telefon: 0561 - 77 20 31

Der dritte FG-Wetterballon

Michel Gerland (links) und Richard Reichel (rechts)

Bereits zum dritten Mal haben Schüler des Friedrichsgymnasiums in Kassel einen Wetterballon steigen lassen und dadurch einzigartige Luftaufnahmen und meteorologische Daten bekommen.

Durch die besonders gute Wetterlage in den letzten Wochen bot sich ein Start des Wetterballons an. Bei strahlendem Sonnenschein und (fast) Windstille stieg der Ballon vom Schulhof des Friedrichsgymnasiums in eine Höhe von beinahe 32 km auf, was nochmal 2 km mehr als beim vorherigen Start waren.

An dem mit Helium gefüllten Wetterballon hängt die 800 Gramm leichte Messsonde, eine rot angestrichene Box aus Styropor, die es in sich hat. Gefüllt mit Messgeräten, Kamera, Batterien und einem GPS-Tracker zur Aufzeichnung der Flugkoordinaten und Positionsbestimmung nach der Landung.

Mit Hilfe der Technik in der Sonde haben die Schüler interessante meteorologische Daten zur Auswertung bekommen. Jede Minute wird die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und der Luftdruck aufgezeichnet. Mit diesen Daten wollen nun die beiden Schüler Michel Gerland und Richard Reichel beim kommenden „Jugend Forscht“-Wettbewerb teilnehmen. Betreut wird des Projekt vom angehenden Mathematik- und Physiklehrer Florian Sinning.

Die Landung der Messsonde erfolgte in der Nähe von Fritzlar, wo sie in einem kleinen Waldstück in der Krone einer über 30 m hohen Fichte hängen blieb. Erst nach einer Woche konnte sie von einem Baumkletterer aus dem Baum geholt werden.

SIN

 
Google has deprecated the Picasa API. Please consider switching over to Google Photos