Telefon: 0561 - 77 20 31

Das fliegende Klassenzimmer 2017 – Theater-AG spielt einen Klassiker

„Eigentlich ist alles super – wäre da nur nicht unsere Nachbarklasse!“ So berichtet Johanna Trotz (gespielt von Mia Rohde) dem Publikum zu Beginn der diesjährigen Aufführung der FG-Theater-AG. Erich Kästner hat im Jahr 1933 die Streitigkeiten zwischen Parallelklassen zum Thema seines Kinderbuchklassikers „Das fliegende Klassenzimmer“ gemacht.

Die Theater-AG aus Jahrgang 6 (Leitung: Frau Dr. Friedrichs) ist der Meinung: Auch gut 70 Jahre später hat dieses Thema nicht an Aktualität verloren, ebenso wenig wie andere Probleme, die Kästners Roman aufgreift. Da sind etwa der ständig hungrige und furchtbar vergessliche Matz aus der 6a (Melda Atakan), sein bester Freund Uli (Emily Wicke), der darunter leidet, dass er so ängstlich ist – und die zickigen Mädchen der 6b, für die es nichts Wichtigeres auf der Welt zu geben scheint als die perfekte Performance.

Was aber sollen Matz, Uli und ihre Freunde machen, als die Mädchen der Parallelklasse ihren Freund Rudi (Alea Krebs) samt der Diktathefte auf der Mädchentoilette gefangen halten? Eins sei verraten: Sie finden einen originellen Weg, um ihn zu befreien!

Wer den 17 Schülerinnen der Theater-AG dabei zusehen will, wie sie „Das fliegende Klassenzimmer“ auf die Bühne bringen, ist herzlich eingeladen zu den Aufführungen am 19. und 20. Juni 2017, jeweils 18:30 Uhr, im Dok 4 (Untere Karlsstraße 4). Musikalisch wird die AG unterstützt durch Lucas Lotze (7e) am Flügel. Die 6d hat mit ihrer Kunstlehrerin Frau Rehborn nicht nur ein außergewöhnliches Bühnenbild gebaut, sondern tritt auch als „lebendiges Bühnenbild“ auf.

Beide Abende bieten neben der Aufführung noch eine Besonderheit: Am 19. Juni sind alle Besucher eingeladen zur anschließenden Premierenfeier im Foyer des Dok 4, am 20. Juni zeigen Abiturienten im Anschluss an die Theater-AG eindrucksvolle Szenen, die sie für das Abitur im Fach Darstellendes Spiel entwickelt haben.

FRI