Telefon: 0561 - 77 20 31

Das FG zu Gast bei Freunden der Griechen – Besuch der Philhellenia am 1.9. in Marburg

Wenn sich unsere fast 60 Griechischschüler mit ihren Lehrern Frau Hintz, Herrn Sroka und Herrn Dieß an einem Freitagmorgen um 7.00 Uhr am Bahnhof treffen, muss es dafür einen guten Grund geben. Und den gab es. Schließlich fanden sich insgesamt gut 450 Gleichgesinnte aus ganz Hessen (u.a. aus Fulda, Frankfurt, Amöneburg, Darmstadt, Königstein) an diesem schönen Spätsommertag anlässlich der diesjährigen Philhellenia im Philippinum in Marburg ein, um gemeinsam die Freude an der griechischen Antike zu erleben.

Nach einem lehrreichen Vortrag von Frau Prof. Dr. Föllinger (Marburg) über die überaus bemerkenswerten Frauengestalten in den griechischen Tragödien von Aischylos, Sophokles und Euripides konnten unsere Griechen zusammen mit den Griechischschülern aus anderen altsprachlichen Gymnasien an einem von fast 30 Workshops teilnehmen. Die thematische Bandbreite war so groß, dass hier nur angedeutet werden kann, was man alles machen konnte. So wurden Theaterszenen geprobt, Masken hergestellt, Mosaike gelegt, Vasenbilder gemalt, Neugriechisch und Hebräisch gelernt, olympische Disziplinen (mit echten Speeren!) erprobt, sogar die Documenta überblickt und Texte von Homer bis Lukian bearbeitet. Besonders erwähnt werden muss, dass der Workshop „Wörterwahnsinn“ von Kierán Meinhardt (Q3) zu den z.T. skurril anmutenden Wortschöpfungen der Griechen zu einem der Höhepunkte des Tages gezählt werden kann. Nebenbei sei Kieráns Blog (gailotata.tumblr.com) Liebhabern der griechischen Sprache ans Herz gelegt.

Nachdem die Seele durch all das Genuss erfahren hatte, konnte sich der Körper in der Mensa des Philippinums an leckerem Chili con carne erfreuen, so dass wir in jeder Hinsicht gestärkt unter der Sonne Marburgs den Heimweg antreten konnten.

Wir danken dem Philippinum für die Gastfreundschaft und ganz besonders und herzlich Marion Clausen für die Organisation dieser unvergesslichen Philhellenia!

DIS