Telefon: 0561 - 77 20 31

Ein Meilenstein ist erreicht – Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten

Im Rahmen einer feierlichen Entlassungsfeier erhielten am Freitag, dem 23.06.2017, unsere Abiturientinnen und Abiturienten ihr Reifezeugnis aus der Hand des Schulleiters Dr. Lothar Schöppner. Insgesamt waren 71 Schülerinnen und Schüler erfolgreich. Bei der Aushändigung der Zeugnisse bedachte die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Annett Lorenz, alle Absolventinnen und Absolventen mit einer roten oder weiß Rose, den Schulfarben des Friedrichsgymnasiums.

Zuvor hatte Dr. Schöppner anhand einiger sprachlicher Bilder den Bogen vom Anfang zum Ende der Schulzeit, von vertrauten Alltagssituationen und neuen Erfahrungen, von Erlebtem und Visionärem eingefangen. Dabei zogen sich Steinmotive – aufgenommen von Herrn Andreas Kupka – durch die Ansprache. Damit die Gesellschaft nicht immer mehr in ihre Einzelteile zerfalle, müssten sich gerade junge Menschen aus den Komfortzonen und Echokammern des Internets herausbegeben, um in Freiheit Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen. Er machte deutlich, dass sich Bildung, deshalb an der Würde des Menschen zu orientieren habe und nicht ausschließlich an der Bereitstellung von Ressourcen für den Arbeitsmarkt. Wichtiger als die bescheinigte Hochschulreife sei der Erwerb von Selbstständigkeit, von Lebenstüchtigkeit und Lebenstauglichkeit. Grundlage für solche Entwicklungsschritte sei das Grundvertrauen in das eigene Wissen, in die eigene Urteilsfähigkeit und in die erworbene kognitive, emotionale und gestalterische Bildung.

Für die Elternschaft sprach in launiger Manier die Vorsitzende Frau Martina Backes, indem sie immer wieder an zum Teil skurrile häusliche Situationen erinnerte. Für die Abiturienten sprachen Felix Haschen und Daniel Richter. Den festlichen Rahmen dieser Feier bildeten das Orchester und der Chor unter der Leitung von Herrn Eduard Menzel und Herrn Martin Forciniti.

Auch 2017 gab es zahlreiche Ehrungen für besondere Leistungen und herausragendes Engagement in unterschiedlichen Bereichen. Als Jahrgangsbester erhielt Edwin Bogdan eine besondere Auszeichnung. Darüber hinaus wurden folgende Preise überreicht: Victor-Ehrenberg-Preis der Kasseler Freunde der Antike (Felix Haschen), Preis des hessischen Altphilologenverbandes (Edwin Bogdan, Ester Schukajlow-Wasjutinski), Preis der Deutschen Mathematikervereinigung (Lukas Lührs), Preis des Hessischen Kultusministeriums für eine Siegerarbeit im Fach Physik (Johannes Korff), Pierre-de-Coubertin-Medaille (Jonathan Schmid), Preis der Evangelischen Landeskirche (Alanis Plum, Carla von Canstein, Zeno Mannewitz), Preis des Bistums Fulda (Valentina Torturo). Der Ehemaligenverein der Fridericianer schließlich verleiht jährlich die Humboldt-Medaille für besonderes schulisches Engagement über den Unterricht hinaus. In diesem Jahr wurden Carla von Canstein und Daniel Richter durch den Vereinsvorsitzenden Dr. Lasse Becker ausgezeichnet. Mit Dankesworten des Schulleiters endete die gut zweistündige Feier.

Die Schulgemeinde des Friedrichsgymnasiums beglückwünscht alle Abiturientinnen und Abiturienten und wünscht ihnen Glück und Erfolg auf dem weiteren Lebensweg.

Lothar Schöppner

Fotos: Kai Seeger

Fotos: Richard Reichel