Telefon: 0561 - 77 20 31

BERMUN – FG-Schüler als UN-Delegierte in Berlin

dav

„Ending Human Suffering: Reassessing the United Nations’ Role in a Globalized World“: Mit diesem Thema befassten sich die ca. 800 jugendlichen „Diplomaten“ der diesjährigen Schüler-UNO-Konferenz in Berlin. Aus allen Teilen des Erdballs waren sie mit ihren Lehrerinnen und Lehrer angereist, um für 5 Tage UNO-Resolutionen zu diskutieren, zu entwickeln und zu verabschieden.

Die Delegierten unserer Schule vertraten in diesem Jahr die „Islamischen Republik Afghanistan“ in den folgenden UNO-Gremien:

Robin Mathusek, Jg E1, ECOSOC

Jannik Mentel, Jg E1, Special Conference

Sofie Höfert, Jg Q1, für das ENVIRONMENT COMMITTEE

Friederike Hasselmann, Q3, für das DISARMAMENT COMMITTEE

Jonathan Schmid, Q3, für das POLITICAL COMMITTEE

Valentina Turturo, Q3, für das HUMAN RIGHTS COMMITTEE.

Valentina hatte die Ehre, bei der Eröffnungsveranstaltung in den Räumen der Friedrich-Ebert-Stiftung im Berliner Diplomatenviertel Tiergarten vor der Generalvollversammlung die Eröffnungsrede für Afghanistan zu halten.

Die diesjährige BERMUN-Konferenz fand zum 25. Mal statt und war mit Schülerinnen und Schülern aus 90 Ländern so international wie noch nie; so waren neben Übersee-Schulen aus Shanghai, Taiwan, Katar, Saudi-Arabien, New York und den Bermudas nahezu alle europäischen Länder vertreten.

Der Staatsbesuch des scheidenden US-Präsidenten Obama, der zur gleichen Zeit in Berlin statt fand, überstrahlte insofern die BERMUN-Konferenz, als die Ehefrau des amtierenden US Botschafters, Mrs Emerson, nach ihrem Eröffnungsvortrag in der Friedrich-Ebert-Stiftung schnell zum Flughafen Tegel aufbrechen musste, um Mr Obama abzuholen. So wehte eine kleine weltpolitische Brise in den BERMUN-Hallen!

Bleibt noch zu erwähnen, dass das Friedrichsgymnasium die einzige teilnehmende Schule aus Hessen ist, und das nun schon zum 23. Mal!

PAU