Telefon: 0561 - 77 20 31

„Bedeutung – Wie weit würdest Du gehen?“ Aufführungen der Theater-AG am 12., 13. und 14.6.2012

In der Schule steht Pierre-Anton eines Tages einfach auf und geht. Er verkündet, dass nichts irgendetwas bedeute. Es lohne sich daher nicht, irgendetwas zu tun.
Er setzt sich in einen Pflaumenbaum und bombardiert seine Mitschüler mit seinen Erkenntnissen.
Diese beschließen, einen ‚Berg der Bedeutung’ zusammenzutragen um zu beweisen, dass ‚Bedeutung’ doch existiert. Dafür opfern sie reihum etwas.
Sind es jedoch zunächst nur Dinge, von denen sie sich leicht trennen können, eskaliert die Sache mehr und mehr: Je schmerzlicher das Opfer, desto mehr Bedeutung hat es. Die Gruppe macht auch vor körperlichen Verstümmelungen nicht halt.
Schließlich wird der skurrile Zweck der Aktion bekannt, und ein Museum möchte den Berg erwerben. Pierre-Anton jedoch zeigt sich von all dem unbeeindruckt.
Als die Schüler erkennen müssen, dass ihre Opfer vergebens waren, kommt es zu einem folgenschweren Streit …

„Bedeutung – Wie weit würdest Du gehen?“
(Nach dem Jugendbuch „Nichts“ von Janne Teller)

Aufführungen in der Kunstwerkstatt am Weinberg, Heckerstr. 30 b

Premiere: Dienstag, 12.6.2012, 19:30 Uhr

Weitere Vorstellungen:
Mittwoch, 13.6.2012, 18:00 Uhr, Donnerstag, 14,6.2012, 19:30 Uhr

Spieler/innen: Paula Bergter (Frederik), Saskia Dathe (Marie-Ursula), Kira Engelke (Sophie), Nathalie Hörner (Agnes), Deniz Özkan (Gerda), Paul Ohlmeier (Jan-Johann), Lisa Speelmann (Moderatorin, Erzählerin), Jasmina Sulco (Hussein), Sandra Zaitsev (Moderator, Pierre-Anton), Katharina Zaychenko (Elise)