Telefon: 0561 - 77 20 31

Austausch mit Polen: Besuch aus Breslau

Erstmals besuchten vom 21. bis 25. Oktober zehn polnische Schüler*innen vom Liceum Ogólnokształcące aus Wrocław, ehemals Breslau, in Begleitung zweier Lehrerinnen ihre Austauschpartner*innen aus den zehnten Klassen des Friedrichsgymnasiums.

Nach langer nächtlicher Busfahrt zunächst noch etwas müde und zögerlich, fädelten sich die polnischen Mädchen und Jungen sehr schnell und reibungslos in das Familien- und Schulleben ihrer Austauschpartner*innen ein. Verkehrssprache war dabei, neben Deutsch, meist Englisch, was im Allgemeinen bestens funktionierte. Es wurden aber auch nicht immer unfallfreie Gehversuche in der polnischen Sprache gemacht, wobei die ungewohnte Häufung der Konsonanten nicht die einzige Herausforderung blieb.

Ein sehr dichtes Programm, das unterschiedlichste Interessen bediente (u.a. Welterbe-Sehenswürdigkeiten in Kassel, Erinnerungskultur in der Gedenkstätte Breitenau, Aspekte des Industriestandortes Kassel beim Besuch der Firma Hübner) und von allen Beteiligten mit großer Aufmerksamkeit verfolgt wurde, ließ im Laufe der Woche Leerlauf erst gar nicht aufkommen und sorgte für lebhaften Austausch zwischen den Schüler*innen – und den Gasteltern. Und wem nach all den Museen und Führungen der Sinn nach sportlicher Betätigung stand, kam bei einem durch unsere ehemalige Schülerin Julia Seiß angeleiteten Rudertraining auf der Fulda auf seine Kosten.

Das Deutsch Polnische Jugendwerk unterstützt die Austauschfahrt durch finanzielle Zuschüsse, hiermit wird eine hohe Wertschätzung für die verbindenden Dimensionen eines solchen Projektes, durchaus auf einer europäischen Ebene, zum Ausdruck gebracht.

Ein großes „Dankeschön“ gilt nach Abschluss dieses Teils des Austausches Frau Laura Klapp, die souverän und unaufgeregt den Austausch auf deutscher Seite organisierte und schon jetzt mit den Planungen für den Besuch der Schüler*innen des Friedrichsgymnasiums in Wrocław/Breslau im Frühjahr beginnt.

Moritz und Arndt Kleesiek