Telefon: 0561 - 77 20 31

Einweihung des Mobiles zum Butterfly-Projekt

Im Treppenhaus unseres Haupteingangs hängt seit Mai 2019 ein Mobile aus ca. 350 Keramikschmetterlingen. Dieses Mobile entstand im Rahmen des Butterfly-Projects. Dieses Projekt beruht auf der Initiative einer NGO aus San Diego (USA), die es sich zum Ziel gesetzt hat, für jedes im Holocaust ermordete Kind einen Schmetterling zur Erinnerung erstellen zu lassen. Nach einer Schule in Cottbus sind wir die zweiten Teilnehmer in Deutschland.

Zu Beginn des Projektes hat sich der gesamte Jahrgang 7 mit Biografien ermordeter jüdischer Kinder beschäftigt, hat die Schmetterlinge hergestellt, bemalt und glasiert. Uschi Vortisch (Keramikerin, Kassel) hat den Arbeiten mit Rat und Tat und materieller Unterstützung zur Seite gestanden. Dafür danken wir!

Im Rahmen der Projektwoche 2019 hat die Klasse 7c die Schmetterlinge in ein Mobile verwandelt, welches nun durch die tatkräftige Unterstützung unseres Hausmeisters seit Ende Mai in unserem Treppenhaus hängt. Neben unserem Beitrag zur Erinnerungskultur steht es auch als Zeichen gegen Rassismus, Mobbing und Intoleranz und damit für Andenken, Hoffnung und Akzeptanz der menschlichen Vielfältigkeit – ganz im Sinne unseres humanistischen Gedankens.

Am 20. August um 11.30h findet die Einweihung unserer Installation zum Butterfly Project statt. Aus diesem Anlass haben Frau Skerra und Herr Mallm eine Zeitzeugin aus Frankfurt eingeladen, die sich für eine Gesprächsrunde mit unseren Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 7-Q3 bereiterklärt hat. Auch dafür danken wir herzlich.

Möge das Mobile lange so schön bleiben!