Telefon: 0561 - 77 20 31

20jähriges Jubiläum des ’92er Abitur-Jahrgangs

Mit einem Schulbesuch und gemeinsamem Essen, Klönen und Feiern haben Ehemalige des Friedrichsgymnasiums am Samstag, dem 8. September 2012 ein Jubiläum gefeiert: Vor 20 Jahren legten 97 Schüler ihre Abiturprüfung ab.

Nun trafen sich 52 Ehemalige bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zum ersten großen Wiedersehen. Auftakt bildete eine Schulbesichtigung unter fachkundiger Führung von Frau Klute und Herrn Weisheit, die beide bereits in dem Jahrgang unterrichtet hatten. Erfreut stellte man fest, dass die Schule im Kern unverändert ist und teilweise noch original wie vor zwei Jahrzehnten: Die Pausenhalle, das Hauptgebäude, Schulhof und vor allem das Treppenhaus katapultierten die heute 40jährigen endgültig in die Vergangenheit zurück. Mit Interesse stellte man fest, dass die Schule durch verschiedene Anbauten und Renovierungen den heutigen Anforderungen entsprechend gewachsen und auf zeitgemäßem Stand ist. Auf den Stufen im Hof postierte man sich noch zum Gruppenfoto – und dann ging es per pedes ins nahegelegene „Mundo“, wo von Brunch bis in den frühen Abend (und für einige wenige gar bis spät in die Nacht) reger Austausch und geselliges Beisammensein stattfand.

Die Ortsansässigen waren natürlich zahlreich vertreten. Zwei Drittel der „alten“ Schüler kamen aber von weither aus allen Teilen Deutschlands und sogar aus Mailand und Aberdeen angereist. Von den damaligen Lehrern gesellten sich der frühere Direktor, Herr Kohl, sowie Frau Roelly und die Herren Bender, Bremer, Grote und Weisheit dazu. Der Kontakt war spontan, herzlich und aufgeschlossen, die Atmosphäre gelöst und heiter. Die beruflichen Erfolge, privaten Verhältnisse, die psychischen und physischen Veränderungen unterliegen der Schweigepflicht, wären aber unbedingt berichtenswert.

Bis zum nächsten großen Wiedersehen soll nicht wieder so viel Zeit vergehen: Geplant ist eine „Silberabi“-Feier in 2017. Man darf gespannt sein.

Bettina Hackenberg, geb. Strecker