Telefon: 0561 - 77 20 31

11. Nordhessische Kindermusiktage

Logo_Schwerpunktschule_s

mit dem Vogler Quartett PAARE & GEGENSÄTZE

Montag 23. Februar – 16 Uhr

Institut für Musik der Universität Kassel, Mönchebergstraße 1 – Kassel – Eintritt frei

Musikvermittlung – ist Mitmachen alles?

Podiumsdiskussion und praktische Einblicke

Vogler Quartett, Berlin – Tamara Lehmann, Konzertverein Kassel – Constanze Betzl, Konzertpädagogin am Staatstheater Kassel – Manfred Schumann, Cellist, Staatstheater Kassel – Birgit Jeschonneck, Schule am Wall, Kassel – Eduard Menzel, Friedrichsgymnasium, Kassel – Moderation: Werner Fritsch, Ressortleiter Kultur der HNA

In der Region gibt es verschiedene Angebote an Schulen, die von externen Veranstaltern ausgehen und Klassische Musik in den Mittelpunkt einer musikpädagogischen Kooperation stellen.

An zwei prominenten Beispielen werden Konzepte, Formen der Realisierung, Probleme und Potentiale beschrieben und diskutiert.

Die Nordhessischen Kindermusiktage mit dem Vogler Quartett haben im letzten Jahr ihr 10-jähriges Bestehen gefeiert. In den Schulen werden interaktive Projekte in Kooperationen und in Rücksprache mit dem Vogler Quartett entwickelt und anschließend mit den Musikern zusammen aufgeführt. Neben dem Anspruch passgenaue Projekte für die Klasse zu entwickeln, soll persönlicher Kontakt zu den international erfolgreichen Künstlern möglich werden. Dabei ist eine oft langjährige Zusammenarbeit mit über 20 verschiedenen Schulen entstanden. In jedem Jahr waren mehrere Grundschulen, sowie Gesamtschulen oder Gymnasien beteiligt, aber auch Berufsschulen und Schulen in privater Trägerschaft. Die Liste der Kooperationspartner reicht von Musikschulen der Region über Tanzschulen bis hin zur Musikakademie der Stadt Kassel, dem Institut für Musik der Universität Kassel, verschiedenen Museen sowie freischaffenden Musikern, Komponisten und Journalisten.

Die Konzertpädagogik des Staatstheaters Kassel bietet für verschiedene Zielgruppen speziell zugeschnittene musikalische Formate an: Interaktive Sitzkissenkonzerte für Kindergartenkinder im Orchesterprobensaal, musikalische Schnitzeljagd durchs Theater bei der Orchester-Rallye, moderierte Kinderkonzerte mit dem Staatsorchester oder spartenübergreifende Jugendkonzerte mit aktiver Beteiligung von Schülern. Außerdem besuchen Musiker des Staatsorchesters Schüler in ihren Einrichtungen – nicht nur zur Vorbereitung von Konzertbesuchen und zur Instrumentenvorstellung, sondern auch als mehrjährige Orchesterpaten für Grundschulklassen, wodurch sich eine starke Bindung zwischen Schülern und Orchestermusikern entwickelt.

Als Ansprechpartner für die Sicht des Orchestermusikers ist der Cellist Manfred Schumann vom Staatstheater Kassel zu Besuch.

Das Vogler Quartett gibt Ihnen die Möglichkeit Ausschnitte aus Kinderkonzerten kennen zu lernen und steht ebenfalls aus der Sicht der Musiker für die Diskussion von Musikvermittlung in Schulen zur Verfügung.

Frau Birgit Jeschonneck als Grundschullehrerin und Herr Eduard Menzel als Gymnasiallehrer haben sowohl an Projekten der Nordhessischen Kindermusiktage als auch an Angeboten der Konzertpädagogik des Staatstheaters Kassel teilgenommen.

Wie unterscheiden sich die Angebote zur Musikvermittlung?

Welche Möglichkeiten zur Optimierung gibt es? Haben Sie, die Lehrerinnen und Lehrer Ideen und Wünsche, die uns helfen, unsere Arbeit noch stärker auf Sie als zentrale Ansprechpartner auszurichten?

Unter Moderation von Herrn Werner Fritsch, dem Leiter des Ressorts Kultur der HNA, welcher früher selber vor Klassen gestanden hat, folgt die Diskussion auf Kurzvorträge von Seiten des Konzertvereins Kassel und der Konzertpädagogik des Staatstheaters Kassel.